Aktuelles vom RSV Lahn-Dill

23.12.2012

RSV Lahn-Dill III feiert die „Herbstmeisterschaft“

Souveräner Auftritt zum Hinrundenabschluss - Rollis-Junioren schaffen den Sprung an die Tabellenspitze

(dst) Mit zwei starken Auftritten zum Abschluss der Hinrunde in der Rollstuhlbasketball-Oberliga Mitte hat sich der RSV Lahn-Dill III an die Tabellenspitze katapultiert. In Trier setzte sich die Mannschaft von Trainerin Lisa Gans zunächst gegen Schlusslicht BSG Kassel mit 64:24 durch, ehe sie in einem packenden Spiel auch Gastgeber Trier Dolphins III mit 53:29 die Grenzen aufzeigte.

Den entscheidenden Punktgewinn zur Herbstmeisterschaft hatten die Domstädter bereits vor Spielbeginn eingefahren. Die Partie gegen den Lokalrivalen Mainhatten Skywheelers III ging kampflos an die Mittelhessen, da die Frankfurter Junioren zum 6. Spieltag nicht anreisen konnten.

BSG Kassel – RSV Lahn Dill III 24:64 (4:25/8:41/10:57)

Gegen das Tabellenschlusslicht BSG Kassel, das sich ebenso am grünen Tisch den ersten Punktgewinn seiner Liga-Geschichte gesichert hatte und gegen den Gastgeber aus Trier bereits ein schweres Spiel hinter sich hatte, fand der RSV Lahn-Dill III souverän in das Spiel. „Wir haben zu Beginn Kassels beste Scorer Nolte und Bode super kontrolliert und gar nicht erst ins Spiel kommen lassen“, lobte Trainerin Lisa Gans und freute sich vor allem über die Leistung von Tim Ludwig-Pistor. Der 15jährige Guard stellte Kassels Schlüsselspieler Dominik Bode kalt und setzte im Spielaufbau die Impulse zu einem nie gefährdeten Favoritensieg gegen die Nordhessen.

Kassel: Dominik Bode (18), Harald Nolte (4), Bruce Kindler (2), Benedikt Fricke, Pascal Hinke, Marcel Noack, Hans-Jürgen Stark, Katharina Tielmann

Lahn-Dill: Wassilis Giagounidis (24), Sebastian Arras (17), Barbara Groß (9), Kevin Keller (4), Tim Ludwig-Pistor (4), René Pauli (4), Lisa Gans (2), Lukas Brück, Selina Rausch.

RSV Lahn-Dill III – Trier Dolphins III 53:29 (9:12/17:18/33:25)

Mit einer erheblich schwereren Aufgabe sahen sich die Wetzlarer Junioren dann gegen die Moselstädter konfrontiert. Gegen eine ordentlich vorgetragene Pressverteidigung fand die Mannschaft um Topscorer Wassilis Giagounidis nicht ins Spiel und rieb sich in der Defensive mit zahlreichen Fouls auf. Center Sebastian Arras musste früh foulbelastet auf die Bank und ansehen, wie seine Mannschaft bis zur Halbzeitpause durchgehend in Rückstand lag.

Aus der Kabine kamen die Lahnstädter dann wie ausgetauscht, während der Dolphins-Dritten die Kräfte schwanden. Die RSV-Defensive um den stark spielenden Lukas Brück hatte nun Triers Topscorer Marc Schmitz gut im Griff, während Wassilis Giagounidis und Sebastian Arras mit Fastbreakpunkten den Abstand im Eiltempo vergrößerten. Das frühe vierte Foul von Arras fing das Wetzlar Nachwuchsteam mit toller kämpferischer Einstellung auf und ließ den Gastgebern mit einem 20:4-Schlussspurt keine Chance mehr.

Marc Schmitz (15), Hubert Nickels (6), Niklas Kimmlingen (4), Anna Nickels (2), Klaus Kimmlingen (2), Helena Schmitz, Horst Nels, Valeska Finger, Julian Schuh, Olaf Schepp,

Lahn-Dill: Wassilis Giagounidis (24), Sebastian Arras (14), René Pauli (9), Kevin Keller (4), Barbara Groß (2), Lukas Brück , Lisa Gans, Tim Ludwig-Pistor, Selina Rausch.


 
© RSV Lahn-Dill 2009