Aktuelles vom RSV Lahn-Dill

10.12.2012

RSV Lahn-Dill III bleibt in der Spitzengruppe

Sieg und Niederlage in der Oberliga Mitte – Zu viele Fehler gegen den Tabellenführer

(dst) Mit einem Sieg und einer Niederlage hat der RSV Lahn-Dill III seinen guten Saisonstart in der Oberliga Mitte bestätigt. Dabei musste sich das Wetzlarer Nachwuchsteam beim 53:37 gegen Schlusslicht BSG Kassel zwar sehr strecken. Doch gegen den neuen Tabellenführer SFD Bad Kreuznach war die Überraschung greifbar, doch viele kleine Fehler kosteten die Mannschaft von Trainerin Lisa Gans beim 35:44 die Chance auf einen Sieg. 

BSG Kassel – RSV Lahn-Dill III Wetzlar 37:53 (10:14/ 19:27/31:49)

Die vermeintlich leichte Partie gegen den gastgebenden Tabellenletzten BSG Kassel schienen die Wetzlarer Rollis unterschätzt zu haben. Zwar sorgte Spielmacher Wassilis Giagounidis dafür, dass der RSV Lahn-Dill III stets komfortabel in Front blieb, obwohl die Mittelhessen ihre Chancen viel zu schlecht verwerteten. Doch gerade im Zusammenspiel von Spielertrainer Harald Nolte und Topscorer Dominik Bode zeigte das Anfängerteam aus Nordhessen immer wieder, dass die BSG in der Oberliga angekommen ist und auf den ersten Pflichtspielsieg drängt.

Kassel: Dominik Bode (17), Harald Nolte (14), Katharina Tielmann (4), Marcel Noak (2), Benedikt Fricke (1), Jörn Schröder (1), Pascal Hinke, Bruce Kindler, Hans-Jürgen Stark (n.e.)

Lahn-Dill III: Wassilis Giagounidis (28), Sebastian Arras (16), Lisa Gans (6), René Pauli (2), Tim Ludwig-Pistor (1), Selina Rausch, Lukas Brück, Kevin Keller.

SFD Bad Kreuznach – RSV Lahn-Dill III 44:35 (9:6/19:12/28:27)

Gegen den früheren Zweitligisten aus Bad Kreuznach sollte die bereits im ersten Spiel offenkundige Abschlussschwäche zu einem erheblichen Problem für den RSV Lahn-Dill III werden. Zwar stand die Mannschaft um die Kapitäne Selina Rausch und Sebastian Arras in der Defensive sehr ordentlich. Doch mit gerade einmal drei Korberfolgen im ersten Abschnitt und ganzen 12 Zählern zur Halbzeit lagen die Domstädter durchgehen deutlich im Rückstand. Nach dem Seitenwechsel stürmte die RSV-Dritte dann aber kraftvoll dem Ausgleich entgegen und hatte zum Ende des dritten Abschnitts egalisiert. „Wir haben dann aber zu oft beim Rebound zweite Wurfchancen zugelassen“, beschrieb RSV-Trainerin Lisa Gans vor allem die nachlässige Defensive als entscheidenden Faktor. Trotz eines kämpferischen Auftritts fehlt den RSV-Youngsters dann in der Schlussphase die Coolness, den Rückstand noch einmal zu verkürzen

Bad Kreuznach: Metehan Intas (19), Udo Kopp (15), Niklas Becker (6), Ali Intas (4), Werner Beck, Erich Henning, Gunther Roth.

Lahn-Dill III: Sebastian Arras (14), Wassilis Giagounidis (7), René Pauli (6), Tim Ludwig-Pistor (4), Lisa Gans (2), Kevin Keller (2), Selina Rausch, Lukas Brück.


 
© RSV Lahn-Dill 2009